Aktuelles

Startseite-> Aktuelles -> aktuelle Meldung
     05.03.2019

10 Jahre Evangelisches Institut für Berufsorientierte Religionspädagogik in Tübingen

Universität Tübingen EIBORAm Montag, 11.2.2019, feierte das Evangelische Institut für Berufsorientierte Religionspädagogik (EIBOR) sein zehnjähriges Bestehen und lud Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Kirche, Bildung und Wirtschaft zu einer Festveranstaltung an die Evangelisch-Theologische Fakultät nach Tübingen ein. Wozu berufsorientierte Religionspädagogik? – diese Frage stand als Überschrift über dem Abend, an dem es um Bilanz-Ziehen und Zukunftsvisionen ging. Welchen Beitrag hat das EIBOR in den letzten zehn Jahren für den evangelischen Religionsunterricht an Beruflichen Schulen geleistet und welche Themen sollte das Institut in Zukunft anpacken?

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Meyer-Blanck vom Bonner evangelischen Institut für berufsorientierte Religionspädagogik (bibor) hielt den Festvortrag zum Thema und Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Schweitzer, Leiter des EIBOR, gab Einblicke in die Arbeit des Instituts. Ein Podium mit Vertreterinnen und Vertretern aus Kirche, Bildung und Wirtschaft warf weitere Schlaglichter auf das Thema des Abends und rundete den offiziellen Teil ab.

Wozu also die berufsorientierte Religionspädagogik? Natürlich in erster Linie für die Auszubildende, den Auszubildenden selbst, denn fast 2,5 Millionen Schülerinnen und Schüler besuchen eine Berufliche Schule in Deutschland. Aber auch die Wissenschaft profitiert davon, denn die Religionspädagogik, insbesondere Impulse aus deren Praxis, belebt die Theologie: „Die berufsorientierte Religionspädagogik ist das frischeste Lüftchen“, das durch das Fenster der theologischen Wissenschaft weht, so Michael Meyer-Blanck.

mehr unter uni-tuebingen.de/.../eibor/aktuell/


        Seite drucken

        Startseite