fvJahrestagung und Mitgliederversammlung 2012
„Gerechtigkeit erhöht ein Volk – aber was ist gerecht?“


Am 10. November 2012 veranstaltete der Fachverband seine Jahrestagung.
Pfarrer HuhnDie Fortbildungsveranstaltung am Vormittag zum Thema "Gerechtigkeit" wurde gemeinsam mit dem RPI angeboten. Pf. Martin Huhn, bis zu seinem Ruhestand im vergangenen Jahr Industrie- und Sozialpfarrer in Nordbaden, hielt ein einführendes Referat "Gerechtigkeit erhöht ein Volk - aber was ist gerecht?"
Das Referat können Sie hier als pdf-Datei nachlesen oder herunterladen.
Die anschließende Gesprächsrunde machte die Aktualität aber auch die politische Brisanz des Themas deutlich.fortbildung
Auch in den anschließenden Arbeitsgruppen:
"Gerechtigkeit" innerhalb der Kirche: Anstellungsverhältnis - Bezahlung... (Theo Ziegler)
"Gerechtigkeit" als Unterrichtsthema in Sek. I und II (Herbert Kumpf)
"Gerechtigkeit" im AT und NT (Dr. Uwe Hauser, der neue Direktor des RPI)
wurden die Fragen aufgenommen und konkretisiert. Das Thema Gerechtigkeit reichte bis hinein in die Mitgliederversammlung und sorgte für spannende Gespräche.

Zum Mittagessen - ein Buffet mit griechischen Speisen - waren die Tagungsteilnehmer eingeladen.

S. Bahret, T. LenssenPünktlich um 14 Uhr begann die Mitgliederversammlung des Fachverbands. Der Vorstand legte seinen Jahresbericht und den Kassenbericht vor und wurde durch die anwesenden Mitglieder entlastet.
Wegen eines Formfehlers bei der letzten Mitgliederversammlung musste die Wahl der 1. Vorsitzenden wiederholt werden. Einstimmig wurden Susanne Bahret zur 1. Vorsitzenden und Thyra Lenssen zur 2. Vorsitzenden gewählt.

Auf Antrag des Vorstandes wurde die Änderung der Satzung beschlossen. Der § 6 "Beschlussfähigkeit" wurde wie folgt geändert:

alte Fassung:
§6.1.Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand einmal jährlich einberufen. Die Einladung erfolgt schriftlich. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 25 Mitglieder anwesend sind. Die Tagesordnung muss zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich bekannt gegeben werden.
2. Ist eine Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig, kann der Vorstand eine Mitgliederversammlung erneut einberufen, die unabhängig von der Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig ist.
neue Fassung:
§6.1: Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn schriftlich und fristgerecht (drei Wochen vorher) eingeladen wurde.

2. entfällt

In den anschließenden Gesprächen nahm der Protest gegen § 107.2 und seine Folgen - insbesondere für unseren Kollegen Michael Lauppe - breiten Raum ein. Aus dem Thema ergaben sich Anträge und Aufträge für die künftige Verbands- bzw. Vorstandsarbeit.
Wie in der Einladung zugesagt, endete die Mitgliederversammlung vor 16:30 Uhr - pünktlich um 16:28 Uhr.

» Seite drucken
« Startseite

 

Website template by Arcsin

 Startseite 
 Fachverband intern 
 Kontakt 
 Wir über uns 
 Der Vorstand 
 Mitgliedsbeitrag 
 Newsletter bestellen 

 Aktuelles  
 Neues Arbeitsmaterial 
 Buchtipps 

 Links 
 Impressum