Aktuelles

     01.11.2017

Kirchliche Feiertage als kultureller Reichtum

stationen im kirchenjahr"Die kirchlichen Feiertage gehören zu den fundamentalen Beiträgen des Christentums zur Kultur unserer Gesellschaft. Sie sind kein Überbleibsel einer vergangenen Epoche, sondern in ihrer humanisierenden Funktion sind sie auch heute noch eine Chance für eine Gesellschaft im Wandel und dienen der Gesellschaft im Ganzen.
Die kirchlichen Feiertage geben dem Zeitempfinden einen wiederkehrenden Rhythmus und gewähren einen regelmäßigen Freiraum. Auf diese Weise verhelfen sie zu dem notwendigen Abstand vom Alltag."
Erstmals nach der Luther­ bzw. Reformationsdekade von 2009 bis 2016 und dem Jahr des Reformationsjubiläums 2017 stellt sich die Evangelische Kirche in Deutschland gemeinsam mit ihren Gliedkirchen mit einem Themenmagazin und einer Website gleichsam hinein in ein europäisches Themenjahr. Denn Anlass und Grund für dieses Themenjahr 2018 ist das vom Europäischen Parlament und dem Rat gemeinsam ausgerufene „European Cultural Heritage Year 2018“. Das Europäische Kulturerbejahr ist der Versuch, gerade angesichts der hohen und stetig wachsenden Pluralität von Kulturen und Traditionen, von Überzeugungen und Werten in Europa das gemeinsame kulturelle Erbe als „Potenzial für Identifikation, Teilhabe und Entwicklung“ zu entfalten. Wir werden eingeladen, in diesem Jahr Europas reiche Geschichte zu bezeugen, die „durch Werte wie Vielfalt, Toleranz und interkultureller Dialog entscheidend geprägt (ist)“. (aus dem Themenheft)
Das Themenheft, ein Plakat mit einem "Fahrplan" der kirchlichen Feiertage, die Bildmotive und Grafiken des Themenhefts sind im Unterricht einsetzbar und stehen zum Download zur Verfügung:
kirchliche-feiertage-als-kultureller-reichtum.de


        Seite drucken

        Startseite