Aktuelles

Startseite-> Aktuelles

fv Logo Aktuelle Meldungen

  

Baden-Württemberg: Islam-Unterricht soll neu organisiert werden

ComputerWie mehrere Zeitungen berichten, will die Landesregierung islamischen RU neu organisieren. Das Problem ist nicht neu: Die muslimischen Verbände, die für die bisherigen Modellversuche die Ansprechpartner waren, sind keine Religionsgemeinschaften. Die Modellversuche im Land wurden nur noch bis zum Schuljahr 2018/19 verlängert...
        mehr

Keine Pflicht zu RU an Privatschulen in Baden-Württemberg

ParagraphDas Anbieten und Abhalten von Religionsunterricht stellt grundsätzlich keine Voraussetzung dar, von der die staatliche Schulaufsicht die Erteilung einer Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb einer privaten Ersatzschule abhängig machen darf. Das hat der 9. Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg mit einem jetzt zugestellten Urteil vom 3. Mai 2018 entschieden...    mehr

ACHTUNG?! – Projekt zur Extremismusprävention gestartet

ACHTUNG! Mit dem landesweiten Präventionsprojekt ACHTUNG?! setzt das Kompetenzzentrum gegen Extremismus in Baden-Württemberg einen wichtigen Impuls, um Jugendliche wirksam vor Extremismus zu schützen. Das mit 250.000 Euro dotierte Projekt ist an mehr als 50 Schulen gestartet.
„Wir wollen früh erkennen, wenn sich junge Menschen radikalisieren – wir wollen dem rechtzeitig entgegentreten. Deshalb lautet unser Motto: ‚Gemeinsam gegen Extremismus!‘....        mehr

Elisabeth-von-Thadden-Grundschule wird Friedensstifterschule

FriedensstifterschuleAls erste Schule in Baden erhält am Samstag, 16. Juni, die evangelische Elisabeth-von-Thadden-Grundschule in Heidelberg das Zertifikat „Friedensstifterschule“. „Sie hat Friedenserziehung bei sich zu einem besonderen Schwerpunkt gemacht“, erklärt Oberkirchenrat Christoph Schneider-Harpprecht, Referent für Erziehung und Bildung der Evangelischen Landeskirche in Baden. „Die Schule hat ein beeindruckendes pädagogisches Programm entwickelt, um die Anforderungen für die Zertifizierung als Friedensstifterschule zu erfüllen.“         mehr

Interview-Studie ”Islamfeindlichkeit im Jugendalter“ der Universität Duisburg-Essen

Studie - Islamfeindlichkeit im JugendalterMuslime in Deutschland sehen sich seit einigen Jahren verstärkt mit Anfeindungen, physischer und verbaler Gewalt konfrontiert und Teile der Bevölkerung sprechen ihnen die Zugehörigkeit zur deutschen Gesellschaft ab. Dass islamfeindliche Tendenzen auch unter Jugendlichen verbreitet sind, zeigt eine Studie, die erstmals analysiert, wie junge Menschen in Deutschland über den Islam und Muslime denken. 20 Schüler*innen von Gymnasien, Berufsschulen und Berufskollegs in Groß- und Kleinstädten in NRW zwischen 16 und 26 Jahren wurden in qualitativen Tiefeninterviews nach ihrer Meinung zum Islam, zu Integration und Migration befragt.       mehr

Jugendsynode 2018: Mehr als 100 Jugendliche diskutieren „Heimat Kirche“

Evang. Landeskirche Baden112 Jugenddelegierte aus den Kirchenbezirken und Verbänden der Evangelischen Jugend Baden haben bei der Landesjugendsynode in Karlsruhe unter dem Motto „Da fühl ich mich daheim - Heimat Kirche“ die aktuelle Situation in der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit diskutiert. Heimat sei für sie da, „wo ich angenommen bin und wo ich etwas gestalten kann“, so die Botschaft der jungen Menschen. Wie das umgesetzt werden kann, diskutierten sie in unterschiedlichen Arbeitsgruppen.      mehr

Junge Christen stärken Demokratie

Buchcover: Jung -evangelisch - engagiertJugendliche und junge Erwachsene wollen aktiv an der Gestaltung von Kirche und Gesellschaft mitwirken. Das ist das Ergebnis der heute auf einer Tagung an der Evangelischen Akademie zu Berlin vorgelegten Engagement-Studie „Jung – Evangelisch - Engagiert“. Die Studie, an der 3000 Menschen im Alter von 18 bis 26 Jahren beteiligt waren, zeigt, dass ehrenamtliches Engagement vor allem unter jungen Christen weit verbreitet ist: „Jeder zweite junge Mensch mit christlicher Prägung ist heute aktiv in der Sozialarbeit engagiert“ (56 Prozent gegenüber 38 Prozent bei Religionslosen), hob der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm zu Beginn der Tagung hervor.     mehr

Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz

MedienDie Clearingstelle Medienkompetenz wurde von der Deutschen Bischofskonferenz im Frühjahr 2012 an der Katholischen Hochschule Mainz eingerichtet, um den Beitrag der katholischen Kirche zur Vermittlung von Medienkompetenz deutlicher als bisher nach innen wie nach außen darzustellen. Die Clearingstelle bietet eine Übersicht über Angebote zur Medienbildung aus dem Bereich der katholischen Kirche...     mehr

Ethiker fordert Verteidigung der Selbstbestimmung beim Datenschutz

DatenschutzUm den Datenschutz „für das Zeitalter von Big Data wetterfest zu machen“ hat sich der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, der Erlanger Theologe Peter Dabrock, für eine neue „Output-Orientierung“ ausgesprochen, im Gegensatz zum traditionellen Recht auf informative Selbstbestimmung. Die Digitalisierung stand im Mittelpunkt des diesjährigen Jahresempfangs der katholischen und der evangelischen Kirche für die Bundesgerichte, die Bundesanwaltschaft und die Rechtsanwaltschaft in Karlsruhe. Das Grußwort der Justiz sprach der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle. Den Rahmen bildeten Beiträge des evangelischen Landesbischofs Jochen Cornelius-Bundschuh (Karlsruhe) sowie des katholischen Erzbischofs Stephan Burger (Freiburg).     mehr

Ethikunterricht künftig ab Klasse 5

Schulklasse Die Landesregierung baut den Ethikunterricht im Land aus, künftig steht er bereits ab Klassenstufe 5 auf dem Lehrplan. Ethik sei ein wichtiges Angebot für eine wachsende Zahl an Schülerinnen und Schüler ohne kirchliche Bindung, begründet Ministerpräsident Winfried Kretschmann das Vorhaben. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, wird die Landesregierung den Ethikunterricht in der Sekundarstufe I ab dem Schuljahr 2019/20 an den allgemein bildenden Schulen schrittweise ausbauen. Kultusministerin Susanne Eisenmann hat dazu im Ministerrat ihr Konzept vorgestellt.      mehr

„Antisemitismus ist Gotteslästerung“

AntisemitismusAuf seiner Tagung am 20.04. in Hannover hat der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) die jüngsten antisemitischen Vorfälle und Übergriffe in Deutschland scharf verurteilt. Gleichzeitig ruft er dazu auf, gemeinsam gegen Antisemitismus in Deutschland einzutreten: „Fast täglich gibt es Berichte über Anfeindungen und Übergriffe gegen Juden in Deutschland. Das erfüllt uns mit großer Sorge und Scham..."     mehr

Landessynode hält am Dritten Weg fest

Synode 2018„Nach eingehender Beschäftigung mit dem Arbeitsrecht hat sich die Synode dafür entschieden, am bewährten Konsensmodell des Dritten Weges im Sinne einer Dienstgemeinschaft festzuhalten“, erklärte Synodalpräsident Axel Wermke. Damit ist weiterhin die Arbeit der Arbeitsrechtlichen Kommission ausschlaggebend, je zur Hälfte besetzt aus Arbeitgebern und Arbeitnehmern bzw. Dienstgebern und Dienstnehmern.“      mehr

Jugend - Glaube - Religion:

Eine Repräsentativstudie zu Jugendlichen im Religions- und Ethikunterricht

Uni TübingenAuf einer Tagung der Eberhard-Karls-Universität am 12. April 2018 wurde die Repräsentativstudie "Jugend - Glaube - Religion" vorgestellt. Die Tübinger Studie wurde mit mehr als 7.000 Jugendlichen aus dem Religions- und Ethikunterricht durchgeführt. Sie ist repräsentativ für Baden-Württemberg. Im Zentrum stehen Einstellungen zu Glaube und Religion, die differenziert nach Schularten und in einer Mehrfachbefragung erhoben wurden.         mehr

fv fv-rss Sie können die Nachrichten und Informationen unserer Website auch als RSS-Feed abonnieren. Die meisten Browser (außer Chrome und Edge) haben einen Feed-Reader integriert. Sie können aber auch eigenständige Feed-Reader installieren, die in der Darstellung und Übersichtlichkeit meist bequemer sind. Auf jeden Fall werden Sie immer über die neuesten Nachrichten informiert. die News als RSS-Feed RSS-Feed
  

        Seite drucken

        Startseite